Photobooth für Hochzeiten (und andere Events)

Photobooth für Hochzeiten (und andere Events)

Photobooth für Hochzeiten (und andere Events)

Photobooth

Sie wird immer bekannter, sie wird immer beliebter. Die Rede ist von der Photobooth, auch Fotokasten, oder Foto-Ecke oder ähnlich genannt. Was hat es damit auf sich? Wo kommt dieser Trend her, und warum ist eine Photobooth tatsächlich eine wahre Spaß-Garantie?

Ursprünglich kommt dieser Trend aus den USA. Vorerst handelte es sich um eine Foto-Kabine, die auf Schulabschlussfeiern und anderen Events aufgestellt wurde. Die Gäste konnten sich hinsetzen und per Selbstauslöser umgestellte, lustige Bilder machen. Wir kennen dieses Prinzip schon lange von den Passbildautomaten, die z.B. auf unseren Bahnhöfen stehen.

Heute werden von professionellen Hochzeitsfotografen deutlich höherwertigere und niveauvollere Varianten angeboten, bis hin zu einem kompletten Fotostudio vor Ort, bestehend aus Studioblitzen, Hintergrundsystem und Kamera mit Fernauslöser, sowie einem Monitor zur Bildkontrolle. Als Highlight können die Bilder dann direkt vor Ort ausgedruckt werden, so dass sie beispielsweise gleich ins Gästebuch des Brautpaares geklebt werden können. Eine spätere Online-Galerie für alle Gäste ermöglicht dann jedem Gast, die Bilder nachträglich zu sehen und – sich schief zu lachen!

Warum macht eine Photobooth nun so einen Spaß?

Ohne Frage kann ein guter und erfahrener Hochzeitsfotograf die Hochzeitsgäste auch angenehm motivieren, wenn es um Gruppenfotos geht. (Und die gestellten, offiziellen Gruppenfotos werden natürlich trotzdem gemacht!) Wenn aber die Gäste nun ganz frei, ohne Fotografen, ohne jemanden hinter der Kamera Bilder machen können, dann sind dem Spaß keine Grenzen gesetzt. Die Menschen fühlen sich einfach freier. Ungezwungener. Außerdem kann auch mal ein Running-Gag, ein Insider eingebaut werden, bestehend aus einer Mine, einer Geste o.ä., die nur das Brautpaar versteht. Da eine Photobooth in der Regel auch mehrere Stunden an der Location der Hochzeitsfeier aufgestellt bleibt, sind die Gäste auch nicht zeitgebunden und können spontan immer wieder neue lustige Bilder machen.

Richtig spaßig wird die Photobooth, wenn Requisiten zum Verkleiden vorhanden sind. Ein Tipp: Verzichten Sie auf billige Papp-Schablonen, wie sie im Internet erhältlich sind. Warum? Erstens knicken oder reißen sie schnell und überstehen dann meistens nicht mal den einen Abend. Zweitens: Die bedruckten, glatten Pappen reflektieren das Blitzlicht, wenn sie in einem ungünstigen Winkel dazu gehalten werden. Und das passiert häufig. Außerdem wirken sie recht billig. Natürlich ist es eine Kostenfrage, aber professionelle Hochzeitsfotografen bringen Ihnen echte Requisiten mit, wie Perrücken, Hüte, Clownsnasen, Riesenbrillen, etc.

photobooth_beispielbilder_002 Photobooth_2013_Hochzeit

Was ist bei der Buchung einer Photobooth zu beachten?

Mein Tipp: Achten Sie auf Professionalität. Notieren Sie sich Ihre besonderen Wünsche und besprechen Sie sie mit dem Anbieter. Hier einige Gedanken dazu:

  • Handelt es sich um eine einfache Kabine oder um ein richtiges Studio-Set?
  • Was von beiden wünschen Sie sich?
  • Werden Requisiten mit gestellt?
  • Gibt es einen Bilder-Sofortdruck?
  • Die Bilder muss es selbstverständlich auf CD geben.
  • Gibt es später eine Online-Galerie für die Gäste?
  • Wieviel Platz (Grundfläche) wird zum Aufstellen benötigt?

Absprachen mit der Location:

  • Platzangebot und genauen Aufstellort vorher klären!
  • Platzierung von Steckdosen vorher klären!
  • ggf. Tische als Auslage für die Requisiten stellen lassen

 

Fazit: Wer heute keine Photobooth bucht, ärgert sich morgen!

Als langjähriger, erfahrener Hochzeitsfotograf behaupte ich felsenfest: Die Photobooth wird (wenn auch vielleicht in gewandelter Form und Ausführung) im Laufe der nächsten Jahre ebenso selbstverständlich sein wie heute eine CD mit den Bilddateien, die vor 10 Jahren beispielsweise noch gar nicht selbstverständlich war und selbst heute leider noch nicht von allen Hochzeitsfotografen angeboten wird.

Verzichten Sie deshalb nicht darauf, auch auf Ihrer Hochzeit eine Photobooth aufzustellen! Es lohnt sich. Versprochen!

Der Autor ist Ted Hartwig, professioneller Hochzeitsfotograf aus Berlin. Er arbeitet bundesweit und hat seine Photobooth schon auf zahlreichen Veranstaltungen aufgestellt, von Hochzeiten über Firmenevents bis hin zur Anwaltstagung.

Weitere Infos hier:
www.tedhartwig.de
Photobooth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.